SPAGHETTI-MONSTER

< Back to 3D PRINT QUALITY TROUBLESHOOTING GUIDE

Auch wenn der Name dieses Druckfehlers ziemlich cool klingt, ist das so ziemlich das Einzige, was daran gut ist. Dies geschieht in der Regel während des Druckvorgangs oder wenn der Druck fast abgeschlossen ist.

Sobald die erste Schicht nicht perfekt ist, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Druckfehlers. Das so genannte Spaghetti-Monster ist ein perfektes Beispiel dafür. Normalerweise löst sich das gedruckte Objekt von der Mitte des Druckbetts, und die restlichen Schichten bleiben nicht mehr am Objekt haften. Die andere häufige Ursache für dieses Problem kann ein Fehler innerhalb des STL-Objekts sein.

 

Wie man verhindert, dass das Spaghetti-Monster erscheint:

Überprüfen Sie die erste Schicht – Wenn Sie mit dem Drucken beginnen, überprüfen Sie einfach, ob die erste Schicht richtig auf der gesamten Druckfläche haftet. Sie können hier das Video ansehen, um zu sehen, was mit Drucken passiert, wenn die erste Schicht nicht richtig auf der Druckoberfläche haftet.

Überprüfen Sie das Objekt auf Fehler – Überprüfen Sie immer den erzeugten G-Code in der Vorschau von PrusaSlicer. Falls Sie Lücken oder gebrochene Geometrie finden, können Sie entweder das STL-Objekt selbst reparieren oder Sie können eine unserer vorherigen Anleitungen verwenden, in denen wir Ihnen zeigen, wie man gebrochene 3D-Objekte repariert.

Versuchen Sie, die Betttemperatur zu erhöhen – Wenn Sie diesen Fehler bereits festgestellt haben, versuchen Sie, den Druck erneut auszuführen und die Betttemperatur um 5°C zu erhöhen. Dies sollte bei der Haftung der ersten Schicht helfen. Sie müssen das Objekt nicht neu slicen und einen neuen G-Code erstellen. Starten Sie einfach den Druck, gehen Sie zum LCD-Menü – Tuning – Bett und erhöhen Sie die Temperatur.