Die Tail Company – 3D gedruckter Schwanz ist in Bewegung!

Professor Andrew Shoben ist ein britischer Künstler, der sich auf Kunst im öffentlichen Raum spezialisiert hat. Statt des üblichen prätentiösen Kunst-für-Kunst-Zeugs scheint er immer etwas zu erfinden, das sowohl unterhaltsam und herzerwärmend ist. Die Hauptideen sind in der Regel einfach, aber ihre Umsetzung ist innovativ und anspruchsvoll, wobei verschiedene moderne Technologien eingesetzt werden. Mit dem bescheidenen Ziel, der menschlichen Evolution zu trotzen, schuf er 2006 einen tragbaren Schwanz für sich selbst. Nicht nur ein schlaffes Stück Fell, das an Ihrem Hintern hängt, sondern ein tatsächliches zusätzliches Glied, das Sie wedeln, kräuseln, drehen oder stolz aufrichten könnten, um Dominanz über Ihre Mitmenschen auszuüben!

Aufgrund der großen Nachfrage konnte The Tail nicht als einmaliges Kunstprojekt belassen werden. Nach einer erfolgreichen Kickstarter-Kampagne wurde dies zu einem regulären Vollzeitgeschäft – The Tail Company.

Andrew und seine Frau Char bieten inzwischen mehr als 30 Arten von Schwänzen in verschiedenen Größen an und haben bereits Tausende von ihnen an Kunden in aller Welt ausgeliefert. Manche Leute wollen die Schwänze nur für Partys oder als Teil von Haloween-Kostümen, andere tragen sie regelmäßiger – Tänzer, Cosplay-Enthusiasten oder Furries. Sie könnten aus einer großen Auswahl an Tieren wählen, ein Teufel, ein Fantasie-Dämon sein oder 6 Schwänze auf einmal tragen und so tun, als wären Sie ein Tintenfisch. Nebenbei bemerkt, die Schwänze sind nicht das Ende, so wie Andrew und Char jetzt auch bewegliche Ohren entwickeln!

Für eine Neuheit sind die Schwänze eigentlich ziemlich ausgeklügelt, auf dem Niveau der Animatronik der Filmindustrie. Geringes Gewicht, flexibel, über eine kundenspezifische Leiterplatte programmiert, um eine Vielzahl von natürlich aussehenden Bewegungen auszuführen. Der Schwanz könnte mit einer mobilen Anwendung ferngesteuert werden. Man könnte ihn sogar an Körpersensoren anschließen (ähnlich wie Fitnessuhren und -bänder), so dass er nach unten geht, wenn man sich schläfrig fühlt, oder nach oben, wenn man sich freut, jemanden zu sehen. Wenn der Schwanz zu einem Teil Ihres täglichen Lebens werden soll, gibt es eine Batterie, die stark genug ist, um ihn bis zu 6 Stunden zu betreiben. Es gibt ein einfaches Verschlusssystem zum schnellen Abnehmen des Schwanzes – dies ist nützlich, wenn Sie Raubtiere ablenken müssen (oder einfach nur auf die Toilette gehen).

Der 3D-Druck ist ein entscheidender Teil der gesamten Produktion – alle runden Schwanzsegmente und auch das Gehäuse für PCB und Servomotoren werden aus PLA-Material gedruckt. Nach einigen Versuchen und Irrtümern mit mehreren verschiedenen Markenmodellen hat sich Andrew schließlich mit vier Original Prusa i3 MK3S zufrieden gegeben. Diese werden mit einem Volcano-Hotend angepasst, um eine massive 0,8-mm-Düse für zusätzliche Druckgeschwindigkeit verwenden zu können. Einige kleinere und detailliertere Teile werden mit den regulären 0,4 mm Düsen gedruckt.

Was Andrew an seinen Druckern am meisten schätzt, ist ihre Zuverlässigkeit und auch die sehr schnelle und einfache Handhabung der produzierten Teile dank der herausnehmbaren Druckbleche: „Der Durchsatz ist fantastisch, denn man kann ein Druckblech abnehmen, den Druck abspringen lassen und in 30 Sekunden wieder drucken. Die Drucker laufen buchstäblich nonstop, rund um die Uhr. Ohne sie gibt es keinen Schwanz.“

Webseite: thetailcompany.com